Mach mit und engagiere dich!

Es gibt viele Wege sich beim Österreichischen Jugendrotkreuz oder beim Österreichischen Roten Kreuz zu engagieren:

 

Jugendrotkreuz Schulsprecher / Schülerteam

Wenn ihr euch an der Jugendrotkreuz-Arbeit an eurer Schule beteiligen wollt, dann habt ihr ab der 5. Schulstufe (also ab der Hauptschule oder dem Gymnasium) die Möglichkeit ein JRK-Schülerteam zu gründen und somit eure/n Jugendrotkreuz-ReferentIn an der Schule zu unterstützen:

  • Bei den Kartenaktionen
  • Bei Informationsveranstaltungen (wie z.B. Elternsprechtag)
  • Bei Spendenaktionen und anderen Projekten
  • In der Ersten Hilfe an eurer Schule

Von diesem Jugendrotkreuz-Schülerteam laden wir jedes Jahr 2-3 (die Jugendrotkreuz-Schulsprecher) ein, an unserer Jugendkonferenz teilzunehmen, die meistens rund um den Semesterwechsel stattfindet. Dort lernt ihr das Jugendrotkreuz kennen, wählt den/die Jugendrotkreuz-LandesschulsprecherIn und erarbeitet eure eigenen Projekte, die ihr dann am 8. Mai (dem Weltrotkreuztag) umsetzt. Abgesehen davon verbringt ihr bei der Jugendkonferenz zwei spannende, informative und lustige Tage (Freitag/Samstag) mit unserem Tagungsteam (zwei ehemalige JRK-Schulsprecher) auf der Lambichler-Hütte.

2-4 JRK-Schulsprecher wiederum werden anschließend noch zur Jugendtagung eingeladen, wo TeilnehmerInnen aus allen Bundesländern zusammenkommen um österreichweite Projekte zu planen und umzusetzen.

 

Lernhilfe- oder Altenhilfe-BetreuerIn werden

Du willst Kindern oder älteren Menschen helfen? Dann bewirb dich doch als BetreuerIn bei einem unserer Projekte:

Beim Lernhilfeprojekt WiKi in Innsbruck und Imst lernen und spielen SchülerInnen der AHS Oberstufe oder HAK mit Volksschulkindern, die eine Lernunterstützung brauchen und wollen.

Beim Altenhilfeprojekt AHi in Innsbruck und Umgebung besuchen SchülerInnen ab der 9. Schulstufe – in Gruppen oder alleine – regelmäßig während des Schuljahres ältere Mitmenschen in Wohn- und Seniorenheimen. In enger Zusammenarbeit mit den FreiwilligenbetreuerInnen der jeweiligen Heime verbringen die SchülerInnen einen Nachmittag pro Woche mit den HeimbewohnerInnen, die nur wenig Besuch erhalten und sich über die gemeinsamen Spaziergänge oder das Basteln und Spielen sehr freuen.

 

Zivildienst beim Jugendrotkreuz Tirol

Du möchtest während deines Zivildienstes zum Jugendrotkreuz?
Im Jugendrotkreuz Tirol arbeiten ein bis zwei Zivildiener, für die es vielfältige und interessante Aufgabengebiete gibt. Dabei ist es sicherlich von Vorteil, wenn Du bereits an deiner Schule mit dem Jugendrotkreuz in Kontakt gekommen bist.

Was macht ein Zivildiener beim Jugendrotkreuz Tirol?
Neben der Büroarbeit (Versand, Kartenaktionen, EDV und Datenerfassung) und dem Transport (an die Tiroler Schulen) gibt es ein paar spannende Projekte (z.B. AHi, WiKi) mit Jugendlichen, an denen du dich als Zivildiener bei uns beteiligen kannst.

Welche Voraussetzungen erwarten wir?
Wichtig ist für uns, dass Du verlässlich arbeitest und im Kontakt (persönlich wie am Telefon) mit unseren zahlreichen freiwilligen MitarbeiterInnen (1.500 in ganz Tirol) freundlich und hilfsbereit bist. Zudem brauchst du grundlegende EDV-Kenntnisse sowie den Führerschein B.

Bewerbung

Voraussetzung für den Zivildienst beim Jugendrotkreuz ist die Zuweisung als Zivildiener zum Roten Kreuz Tirol.

Weitere Informationen zum Zivildienst

 

Rotes Kreuz Jugendgruppen: Erste Hilfe und Sanitäterausbildung

12- bis 18-Jährige können sich den Jugendgruppen des Roten Kreuzes beitreten, die sich meist wöchentlich treffen. Hier lernen Jugendliche Erste Hilfe und Sanitätshilfe und engagieren sich für andere (z.B. Senioren betreuen).

Informationen zu den Rotes Kreuz Jugendgruppen in Tirol

 

TIME4FRIENDS Peer werden

Time4Friends Peers sind Jugendliche aus ganz Österreich, die andere Kindern und Jugendliche bei der Time4Friends Onlineberatung & Hotline des Jugendrotkreuzes beraten.

 

Um Time4Friends Peer zu werden, solltest du

  • zwischen 15 und 18 Jahre alt sein
  • offen und kommunikativ sein
  • teamfähig und kooperativ sein
  • Geduld und Verständnis für Probleme und Freuden anderer haben
  • Freude daran finden, anderen zu helfen

Diese Aufgaben warten auf dich als Peer

  • mind. 2 Dienste à 4 Stunden pro Monat
  • Teilnahme an den regelmäßig stattfindenden Teamtreffen
  • Gewissenhafte Protokollführung (Online-Gesprächsprotokoll)
  • Ansprechpartner für andere Peers zu sein
  • Du solltest uns deine kreativen Ideen nicht vorenthalten

Ausbildung

Falls du Interesse an der Mitarbeit bei time4friends als Peer hast, besteht einmal im Jahr die Möglichkeit, im Rahmen einer Grundausbildung das notwendige Know how für die freiwillige Tätigkeit eines/r time4friends TelefonberaterIn zu erwerben. Themen der Ausbildung sind:

  • Kommunikationsgrundlagen
  • "Life skills": Lebens- und Gesundheitskompetenzen
  • allg. Info über Telefonberatung
  • Rechtliche und psychologische Grundlagen
  • Analyse aktueller Jugendszenen und Trends in der Jugendkultur
  • Suizid, Essstörungen, Suchtprävention
  • Altersadäquater Umgang mit Jugendthemen
  • Erkennen von Krisensituationen, Sensible und professionelleWeiterleitung
  • Erfahrungsaustausch mit time4friends BeraterInnen

Danach erhältst du dein Diensthandy, wirst in den Dienstplan eingeteilt und bist somit Teil des time4friend-Teams in deinem Bundesland.

Bei deinen Diensten solltest du den Anrufern als interessierte/rGesprächpartnerIn zur Verfügung stehen. Oft wirst du ihnen weiterhelfen können, und falls du einmal nicht mehr weiter wissen solltest, besteht die Möglichkeitan an professionelle Psychologen und Stellen weiterzuleiten.

 

Weitere Informationen und Bewerbung

   
© Jugendrotkreuz Tirol • Hofburg 108 • A-6020 Innsbruck • +43 512 / 58 24 67

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutz