Spendengelder - woher und wozu?

An vielen Schulen wird für das Jugendrotkreuz gesammelt: Weihnachts- und Glückwunschkarten werden verkauft, Kaffe und Kuchen beim Elternsprechtag und ein Adventbazar erbringen einen kleinen Betrag oder ein großes Projekt, an dem die ganze Schule beteiligt ist, wird veranstaltet.

Ihr überweist das gesammelte Geld an das Jugendrotkreuz - aber was passiert dann mit euren Spenden?

Grundsätzlich bestimmt ihr selbst, wohin euer Geld gelangt und wofür es verwendet werden soll - mit einer Zweckwidmung bei eurer Überweisung.

Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Schüler helfen Schülern (vor allem für VS, HS u.a.): Das Projekt Schüler helfen Schülern unterstützt Tiroler Familien, die in Not geraten sind. Das Geld kommt von Tiroler Schulen, bleibt in Tirol und kann ausschließlich von den Jugendrotkreuz-ReferentInnen angefordert werden, wenn es an der Schule einen Notfall in der Familie eines/r SchülerIn gibt (Elternteil verstirbt, Hausbrand, schwerer Unfall usw.).
  • SommerCamps - Patenschaft (vor allem für AHS und weiterführende Schulen): Das Jugendrotkreuz Tirol veranstaltet jedes Jahr Sommerlager für sozial oder finanziell benachteiligte Kinder. Da die Eltern dieser Kinder zumeist nicht viel Geld haben, müssen die Kosten für die FerienCamps durch Spenden erbracht werden: Einen Tag für ein Kind auf einem unserer Lager zu finanzieren kostet 40 €.
  • Internationale Hilfe: Kriege und Katastrophen (wie Hungersnöte, Erdbeben oder Tsunamis) machen uns alle betroffen. Mit dem Jugendrotkreuz können solche Ereignisse in der Schule thematisiert und konkrete Hilfegeleistet werden. Denn über das Internationale Rote Kreuz können Kinder und Jugendliche auf der ganzen Welt unterstützt werden. Aufrufe zu solchen konkreten Spendenaktionen erfolgen jeweils anlassbezogen.

 

Übrigens: Bei den Tiroler Jugendrotkreuz-Projekten kommt 100 % eures Geldes dort an, wofür ihr es gespendet habt. Wir müssen nämlich im Vergleich zu anderen Institutionen (wo ca. 10-20 % eures Spendengeldes für Material, Arbeitsaufwand usw. abgezogen werden) keinen Verwaltungsaufwand abziehen, da dieser bei uns über eine Förderung des Landes abgedeckt wird.

   
© Jugendrotkreuz Tirol • Hofburg 108 • A-6020 Innsbruck • +43 512 / 58 24 67

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutz