Rückruf  

Sie erreichen uns Montag bis Freitag von 7:30 bis 16:00 Uhr unter 0512 / 58 24 67.

Sollen wir Sie zurückrufen?

captcha
   

Login Form  

   

 

Eine äußerst positive Stimmung herrschte am Samstag, 20. Mai, in Debant, als das Startsignal für den 1. Debantner Benefizlauf ertönte. Dieser wurde von der VS Debant gemeinsam mit dem Gemeindeausschuss für Sport, Jugend und Familie organisiert. Sebastian Lackner, der Obmann des Ausschusses, war mit seinem Team für die Streckenführung und die Laufabwicklung verantwortlich. Die Schulkinder liefen gemeinsam mit ihren Lehrpersonen, Eltern, Freunden und Bekannten. Selbst Babys in ihren Kinderwägen und Kleinkinder auf ihren Dreiradlern wurden mitgeschoben. Die Begeisterung, möglichst viele Kilometer für das Jugendrotkreuz zu laufen, war unter den Kindern enorm groß.

Verschwitzt und mit hochrotem Kopf kamen die ersten in den Zieleinlauf und verkündeten bereits von weitem, dass sie mindestens noch drei oder vier Runden laufen würden. Ein Riesenansporn waren die Bänder, die es für jede gelaufene Runde gab. Neben blauen, grünen, und weißen gab es für die 4. Runde ein Goldband um das Handgelenk! Auch der kleine Nikolas war mit seinem Papa dabei. Neben der Steigung über die Pestalozzistraße kämpfe er mit seiner Startnummer, die für seinen zarten, kleinen Körper einfach viel zu groß war. Aber dennoch: Mitlaufen für den guten Zweck ließ alle Mühe bald vergessen! Kinder, die zwischendurch einen kleinen „Hänger“ hatten, wurden von Erwachsenen an der Hand genommen und miteinander ging es schon bedeutend leichter. Der Bezirksleiter des Jugendrotkreuzes, Direktor Reinhard Salcher, mischte sich immer wieder unter die kleinen und großen Läufer, um möglichst vielen von ihnen seinen ganz persönlichen Dank für ihren Einsatz auszusprechen. Der dreizehnjährige Pascal war gar nicht mehr zu bremsen! Nach den ersten Runden lief er mit einer durchtrainierten Erwachsenengruppe mit, die es alle auf insgesamt über 17 Kilometer pro Person brachten. Beim Zieleinlauf nahm VS-Direktorin Maria Bürgler alle Läufer mit anerkennenden Worten in Empfang. Als Dank fürs Mittun gab es für alle einen „Erste-Hilfe-Radiergummi“ und eine Erinnerungsmedaille. Letztendlich konnten 2870 EUR für das Jugendrotkreuz erlaufen werden! Dieses Geld wurde von zahlreichen großzügigen Sponsoren zur Verfügung gestellt, die gerne bereit waren, EUR 4,-- für jede gelaufene, mit viel Schweiß und gutem Willen verbundene Runde, zur Verfügung zu stellen. „Das Geld kommt der Initiative „Schüler helfen Schülern“ zugute. Damit wird Kindern, deren Familien plötzlich in Notsituationen geraten, unbürokratisch und sofort geholfen!“, so Sonja Theurl, Jugendrotkreuzreferentin an der Volksschule Debant.

 

Bild 1 - Freude ueber den Erfolg
Bild 2 - Lauf ueber die Pestalozzistraße
Bild 3 - Lauf zurueck zum Start
Bild 5 - Scheckuebergabe VS Debant
Patenlauf VS Debant Mai2017
Patenlauf VS Debant Plakat Mai2017

   
© Jugendrotkreuz Tirol • Hofburg 108 • A-6020 Innsbruck • +43 512 / 58 24 67

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutz